Mehr Energie durch PitStop-Strategie

Mehr Energie durch PitStop-Strategie

Wenn Du zu denen gehörst, die sich fragen warum sie mental so durch und überfordert sind, sowie sich körperlich auch noch total erschöpft und unfit fühlen, dann kommt das mit ziemlicher Sicherheit von den negativen Nebenwirkungen unserer modernen Arbeitswelt.

Wir müssen heutzutage mehr Informationen pro Tag verarbeiten, wie es unsere Großeltern in einer ganzen Woche tun mussten.
Und genauso extrem, wie die mentalen Anforderungen an uns enorm gestiegen sind, haben wir unsere eigenen körperlichen Ansprüche reduziert.
Wir bewegen uns heute in einer Woche nicht mehr so viel, wie sich unsere Großeltern an einem Tag bewegt haben.

Es läuft hier ganz gewaltig etwas aus dem Ruder!

 

Trotz all diesen Umständen, gibt es da draußen immer noch Büroathleten und Deskjokeys, die sich Strategien zurechtlegen, um mit diesen hohen Anforderungen der modernen Arbeitswelt sehr gut zurecht zu kommen.

Und nicht nur das…sie drehen sich diese Umstände zu ihrem Vorteil, zu ihrer persönlichen Weiterentwicklung.

Die erfolgreichen Erfinder in der Geschichte haben es immer geschafft über ihren eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Sie fragten sich immer wieder: “Was machen andere in anderen Bereichen und anderen Branchen?”

Wir sollten uns fragen: “Was haben andere für Strategien, um zum TopPerformer zu werden?”

Warum transferieren wir nicht die Strategien der TopAthleten aus dem Sport in unsere moderne Arbeitswelt und profitieren davon?

Mehr Energie durch PitStop Strategie!

Oder, warum ein Rennfahrer niemals ein Rennen ohne PitStops gewinnen würde.

 

PitStop-Strategie | Basispaket für Firmen

Unboxing: Basispaket

Das Basispaket besteht aus einem sehr inspirierenden und motivierenden Impulsvortrag, sowie drei PitStop “Energy Breaks” Videos für ihre Mitarbeiter. 

 

 

 

 

Impulsvortrag

ROBSTR wird Ihre Mitarbeiter in einem Impulsvortrag die Vorteile der PitStop-Strategie so präsentieren, dass sie mit frischem Wind in ihren Segeln und durch viele Inspirationen motiviert, neue Wege zu mehr Energie im Alltag einzuschlagen.

_30 Minuten Online LIVE oder als Aufzeichnung
_Entscheiden Sie, ob Sie die LIVE oder Aufgezeichnete Vortragsvarianten für Ihre Mitarbeiter bevorzugen
_Über die Unterschiede der zwei Varianten erfahren Sie mehr in einem Informationsgespräch mit ROBSTR
_Präsenzvorträge nach Absprache

 

 

 

 

3 Minuten – PitStops

Erleben Sie aktiv und gemeinsam mit ROBSTR verschiedene 3-Minuten PitStop „Energy Breaks“ (Videos), um neue Energie für den Alltag aufzutanken.

_PitStop 1: Beweglichkeit (Stretch & Relax)
_PitStop 2: Rückenkräftigung (Healthy Back)
_PitStop 3: Herz-Kreislaufaktivierung (Cardio Booster)

Ideenpaket für die interne Umsetzung

Jede betriebliche Gesundheitsmaßnahme kann nur ihre Wirkung und positiven Effekte in der Firma entfalten, wenn sie von den Mitarbeitern gesehen und angenommen wird.
Erhalten Sie Ideen und Tipps vom ROBSTR, um diese Gesundheitsmaßnahme erfolgreich zu launchen und etablieren.

 

Lassen Sie sich von ROBSTR unverbindlich beraten:

Alle weiteren

Informationen

Email

Info(at)ROBSTR.de

Mobil

0049 173 318 3068

Mehr zu ROBSTR der SPEAKER

Wundermedikament Schlaf | Ein Weckruf

Wundermedikament Schlaf | Ein Weckruf

Schlafstörungen sind in unserer Gesellschaft an der „Tagesordnung“. Fast jeder hat sie schon mal gehabt oder leidet chronisch darunter.
Schlafstörungen sind leider noch viel zu oft ein Tabuthema und werden bei Diagnosen oder Behandlungen erst gar nicht beachtet.

„If sleep does not serve an absolute vital function, then it is the biggest mistake,
the evolutionary process has ever made.“
Allan Rechtschaffen

 

Jede Spezies auf dem Planeten schläft! Der Schlaf hat sich durch die komplette Evolution durchgesetzt.

Der Mensch ist die einzige Spezies, die sich den Schlaf zu seinen Nachteilen industrialisiert hat!

Die Schlafwissenschaft ist schon weit vorangeschritten und es gibt unzählige Möglichkeiten, wieder zu einem erholsamen Schlaf zu finden.

Wundermedikament Schlaf!

 

Wundermedikament Schlaf | Ein Weckruf

Impulsvortrag

ROBSTR wird Ihre Mitarbeiter in einem Impulsvortrag das Wundermedikament „Schlaf“ vorstellen. Warum der Schlaf so wichtig für unsere Gesundheit ist, was man für einen erholsamen Schlaf alles machen kann und welche Mythen immer noch existieren.

_45 Minuten Online LIVE
_Präsenzvorträge nach Absprache

 

Ein Impulsvortrag, der jedes „Gesundheitsevent“ in Ihrer Firma bereichert.

 

 

 

Alle weiteren

Informationen

Email

Info(at)ROBSTR.de

Mobil

0049 173 318 3068

Mehr zu ROBSTR der SPEAKER

Googles Super Server

Googles Super Server

Mich würde es total interessieren, ob es bei Google (oder auch bei den anderen ganz großen global playern) so etwas wie einen absoluten MasterMainHauptSuper-Server gibt. Ein Server, der wenn er mal kaputt geht oder abschmiert, nicht nur die Kacke am Dampfen ist, sondern alles aus und vorbei ist. Weg, nicht mehr da. Von der Erdkugel gelöscht. Tot!

Stellen wir uns mal vor, so einen Server gibt es.

Ich gehe fest davon aus, dass dieser Server nicht nur einen Servicetechniker hätte, sondern mehrere Servicefirmen, die sich nur um dessen „Gesundheit“ kümmern würde. Dieser Server wäre Tag und Nacht unter Kontrolle. 42… äh Entschuldigung 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche unter absoluter Überwachung.
Die Umgebung für den Server wäre so gewählt, dass ihn nichts in seiner Funktion stören könnte.
Sie würden täglich alles dafür tun, dass es dem Server gut geht. Er genauso be- und entlastet wird, dass er optimal funktioniert.
OK ok, wir sind uns einig. Das Ding wäre SUPERHEILIG!

 

Warum schreibe ich das?

Och, ich wollte nur mal so fragen, was Du heute für Deinen SuperServer tun wirst?

Wie wichtig ist für Dich der Google Super Server im Vergleich zu Deinem eigenen Körper? Deiner eigenen Gesundheit? Was ist, wenn Dein SuperServer abschmiert?
Wie gut ist die Arbeit von Deinem Servicetechnikerteam?

Wir Menschen behandeln sehr oft unser Auto besser als unseren eigenen Körper. Wir achten mehr auf die Gesundheit unserer Haustiere als auf unsere eigene Gesundheit.

 

Ich kenne so viele Servicemechaniker, die bei ihrer Firma nur aus dem Grund arbeiten, um ihre eigenen Maschinen oder natürlich auch die Maschinen, die sie in die ganze Welt verkaufen, zu warten und zu reparieren.

Was für eine sagenhafte Vorstellung wäre es, wenn der Arbeitgeber diese Servicemitarbeiter genauso jeden Tag warten würde?!?! Ihre Hardware in Form von körperlicher (Ausgleichs-) Bewegung und ihre Software in Form von mentalem Training. Stell Dir mal diese Mitarbeiter vor!

Und jetzt stell Dir mal vor, diese “Servicemitarbeiterwartungsarbeiten” wären nicht mal freiwillig! Nein, sie wären sogar Pflichtprogramm in der Firma. Genauso wie der Wartungsvertrag für eine Maschine. Da sprechen wir ja auch nicht von freiwillig hin und wieder vorbeischauen, ob sie funktioniert.

Ich weiß, ich weiß… aber man muss ja noch Visionen haben dürfen… 

 

 

 

 

Artikelbild von:
https://pixabay.com/de/users/peggy_marco-1553824/
https://pixabay.com/de/users/sch%C3%A4ferle-3372715/

Lichtbrille Propeaq – Erfahrungsbericht gegen Mittagsmüdigkeit

Lichtbrille Propeaq – Erfahrungsbericht gegen Mittagsmüdigkeit

ROBSTR-Leser wissen, dass ich ein großer Promoter von „Erholungsstrategien“ bin.
Natürlich fällt unter diese Überschrift auch das riesengroße Thema „Schlaf“.

Wer hier auf meinem Blog den Button „Erholung“ anklickt, wird alle Blogbeiträge
nach diesem Thema filtern und somit auf zahlreiche interessante Beiträge dazu stoßen.

 

Es muss auf der Athletikkonferenz gewesen sein, als ich Dr. Armin Tank kennenlernen durfte, der sich schon viele Jahre intensiv mit dem Thema Schlaf auseinandersetzt.
Auf seiner Homepage https://nomadperformance.de/ könnt ihr mehr zu ihm erfahren.
Im Grunde ist auch er immer auf der Suche, wie wir unsere Performance im Sport und aber auch im Alltag verbessern können.
Natürlich kommt man auch da nicht am Thema Regeneration/Erholung vorbei.

 

In meinem folgenden Erfahrungsbericht werde ich die Propeaq Lichtbrille vorstellen.

Ich werde euch ausschließlich darüber berichten, wie ich die Anwendung der Brille empfunden habe. Die Hintergründe, warum das Filtern oder die Zuführung von Licht zu bestimmten Tageszeiten total Sinn macht, erfahrt ihr in Millionen von anderen Blogbeiträgen. Unter anderem natürlich auch auf meinem Blog und auf dem Nomadperformance-Blog https://nomadperformance.de/blog/

Alle Informationen zu dieser Brille bekommt ihr selbstverständlich auch auf dieser Homepage.

By the way. Ihr könnt bei ROBSTR.de sogar Vorträge zum Thema „Erholung und Schlaf“ buchen.

Info (at) ROBSTR.de

 

Erfahrungsbericht

Im Normalfall sind wir Menschen ab einem bestimmten Erwachsenenalter „Bi-Phasische-Schläfer“. Tolles Wort, gell.
Das bedeutet, dass wir innerhalb eines 24 Stunden Ablaufs zwei Phasen haben, in der der Körper uns das Signal von Müdigkeit gibt und schlafen will.
Die eine Phase ist natürlich nachts und die andere Phase ist so um die Mittagszeit herum.

Ich persönlich bin ja ein riesengroßer Freund von „Mittagsschläfchen“ oder cooler ausgedrückt, „PowerNaps“. Da ich aber natürlich in der gleichen Welt wie jeder andere lebe, lässt mein Tagesablauf eher selten so ein regeneratives Mittagsschläfchen zu.

Genauer gesagt, ich verspüre sehr oft zwischen ca. 11:30 – 15:00 Uhr eine gewisse Müdigkeit. Manchmal mehr, manchmal weniger, manchmal gar nicht.
Jedoch bin ich mittlerweile schon so feinfühlig geworden, dass ich ganz gut abschätzen kann, an welchen Tagen meine Mittagsmüdigkeit mehr einschlägt.

Das war der Grund, warum ich unbedingt mal diese Tageslichtbrille ausprobieren wollte. Ich wollte wissen, ob ich durch die gezielte Zufuhr von Blaulicht meine Mittagsmüdigkeit etwas austricksen kann.

Schnelle Antwort:

Ja, ich bin der Meinung es hat sogar ganz gut funktioniert.

 

Lange Antwort:

Wie bin ich vorgegangen?

Vor allem an den Tagen, wo ich gemerkt habe, dass ich in ein tiefes Mittagsloch fallen werde und keine Zeit für einen Mittagsschlaf ist, habe ich die Brille aufgesetzt und meine Augen für 15 – 30 Minuten dieser Lichtbestrahlung ausgesetzt.
So einfach war das.

Das war eine sehr interessante Erfahrung.

Man kann mit dieser Brille aber nicht nur Blaulicht hinzufügen, man kann Blaulicht auch filtern. Dazu muss man nur ganz einfach die Brillengläser wechseln.
Die Anwendung von Blaulichtfilterbrillen habe ich jedoch in der Vergangenheit schon ausprobiert und für sehr gut empfunden. Aber auch dieses Thema will ich hier nicht breittreten.

 

 

 

Fazit:

Ich persönlich habe es mit dieser Brille also wirklich geschafft, in meine Tagesperformance einzugreifen.
Wenn ich also will und den Nutzen darin sehe ein Mittagstief zu umgehen, kann ich das durch diese Brille schaffen.
Wir sprechen nicht darüber, irgendwelche natürlichen Schlafzyklen aufzulösen. Wir sprechen über „Hacks“, die man in dementsprechenden Situationen anwenden kann oder nicht.

Empfehlen würde ich sie auf alle Fälle für Menschen, die sich viel in verschiedenen Zeitzonen aufhalten und somit ihre innere Uhr total durcheinanderbringen.
Oder halt, wenn man zur Mittagsmüdigkeit neigt, keine Zeit für einen Mittagsschlaf hat und aber einen sehr wichtigen Termin absolvieren muss.

Ich bedanke mich auf alle Fälle bei Dr. Armin Tank für die Chance diese Brille selbstausprobieren zu dürfen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

 

Gedanken zur Ruhe bringen

Gedanken zur Ruhe bringen

Schlaflose Nächte gehören für viele von uns fast schon zur Normalität. Nächte, in denen wir nicht schlafen können, weil uns tausende von Gedanken durch den Kopf gehen, die uns einfach nicht mehr einschlafen lassen wollen.

Auch wenn Du sicherlich viele Anregungen und Tipps findest, wie Du mit solchen Schlafproblemen umgehen kannst, will ich Dir hier eine weitere Idee vorstellen, die Du nicht nur in schlaflosen Nächten, sondern in jeder Situation anwenden kannst, wenn Dich Deine Gedanken stören. Um diese Idee – Gedanken zur Ruhe bringen (siehe unten) – zu verstehen, brauchen wir erst noch ein wenig Vorstellungskraft.

 

Ein Aquarium voller Gedanken

Stell Dir vor, Du hast seit dem Tag Deiner Geburt alle Wörter, Sätze, Aussagen und Meinungen, die Du gehört und gelesen hast, in einem großen Glaskasten gesammelt. Und nicht nur die, auch alles was Du in Deinem Leben gesehen und als Bilder abgespeichert hast, ist auch in diesem Glaskasten gelandet. Im Prinzip alle Informationen, die Du mit all Deinen Sinnesorganen von Tag eins aufgenommen hast, sind dort abgelegt. Du bist einfach ein leidenschaftlicher Sammler.

Diese Sammlung ist Dein Verstand.

Der Glaskasten ist ziemlich groß, rappelvoll und man könnte ihn mit einem großen Aquarium vergleichen, in dem tausende von Fischen in verschiedenen Arten und Farben herumschwimmen. Wunderschön. Und jeder Fisch repräsentiert eine gespeicherte Information.

Jedes Mal, wenn Du über etwas nachdenken willst, musst Du erst diesen Glaskasten öffnen, um eine oder mehrere Informationen rauszuholen. Erst dann kann Dein Verstand anfangen zu denken. Er braucht die Informationen als „Denk-Inhalt“.

Dieser Glaskasten bildet sozusagen die Grundlage für Deinen Verstand.

 

Du bist nicht Deine Gedanken | Du bist nur der, der sie denkt

Wenn Du das oben geschriebene überdenkst, merkst Du sicherlich, dass es zwar Du bist, der diese Gedanken gesammelt hat, jedoch gehören sie Dir nicht. Du hast mit ihnen eigentlich gar nichts zu tun. Du hast sie nur aufgenommen und zu Deiner Sammlung in Deinem Glaskasten abgelegt.
Du hast diese Gedanken wie Daten aus dem Internet gezogen und auf Deiner lokalen Computerfestplatte abgelegt.

Da Du keine anderen Daten auf Deinem Computer hast, sondern nur diese, kannst Du (Dein Verstand) auch nur mit diesen Daten arbeiten. Beziehungsweise gibst Du Deinem Verstand durch diese Daten sein „Arbeitsmaterial“.

Anderes Arbeitsmaterial oder mehr Daten stehen Dir nicht zur Verfügung. Außer Du gehst natürlich wieder ins Netz und ziehst Dir neue Daten runter.

 

Gedanken zur Ruhe bringen

In diesen schlaflosen Nächten ist der Glaskasten sperrangelweit geöffnet. Die Fische springen wild darin umher und die Informationen quellen nur so heraus und laufen über. Es ist unmöglich ihn zu schließen.
Und doch gibt es eine Möglichkeit seine Gedanken zur Ruhe zu bringen.

Genau in diesen schlaflosen Nächten, wenn Dich Dein Verstand nicht schlafen lässt, kannst Du Dir folgendes vorstellen.

Setzt Dich vor Deinen Glaskasten und schaue Deinen Gedanken nur zu. Du beobachtest sie nur. Du beobachtest Deine Gedanken wie Fische in einem Aquarium. Wirklich nur beobachten. Nicht bewerten oder analysieren. Nur anschauen.

 

Falls Du also zu den Menschen gehörst, die öfter mal nachts wach liegen und mit ihren Gedanken zu kämpfen haben,
merke Dir einfach nur AQUARIUM.

Ich würde mich freuen, wenn Dir das hilft.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

 

Weitere Gedankenwerkzeuge in diese Richtung findet ihr hier:

Du wirst geboren

Ich bin was ich nicht bin

 

Artikelbilder von:
https://pixabay.com/de/users/visavietnam-155100/
https://pixabay.com/de/users/stocksnap-894430/
https://pixabay.com/de/users/mikezwei-125146/

Warum schlafen wir überhaupt schlecht?

Warum schlafen wir überhaupt schlecht?

Vor ein paar Tagen habe ich mich mit meiner Schwester unterhalten, die seit vielen Jahren als Heilpraktikerin vor allem ihre Patienten über Ernährung berät (Mehr Infos hier).
Hunderte von Gesprächen mit teilweise verzweifelten Menschen, die eine Lösung für ihr Gewichtsproblem suchen. Da sammelt man schon eine ganzen Menge Erfahrung, indem was die Leute so bewegt.

 

Wir kamen auf das Thema, weil sie meinen Beitrag „Runter von der Bremse“ gelesen hat, der anscheinend sehr viel Erinnerungen aus diesen Patientengesprächen ausgelöst hat.

Der Beitrag runter von der Bremse ist sehr „universell“. Man kann die Essenz daraus auf sehr vieles übertragen.

 

Vor allem auch auf das Thema „Schlaf“.

 

„Schlechter Schlaf ist nur ein Resultat unseres Lebenswandels“
Robin Müller-Schober

 

Dein Schlaf, falls er schlecht sein sollte, kann nichts dafür das er schlecht ist. Schlechter Schlaf resultiert da heraus, wie wir uns den Tag über verhalten. Mal ehrlich, im Schlaf selbst kann ich ihn ja weder verschlechtern noch verbessern… Also muss die Qualität von meinem Schlaf ja damit zu tun haben, wie ich mich verhalte, wenn ich wach bin.

Was das mit dem Gespräch mit meiner Schwester zu tun hat ist folgendes. Sie hat mir auch erzählt wie eine Vielzahl ihrer Patienten die Lösung immer nur dort sehen, indem was sie noch nicht machen. Sie können sich überhaupt nicht vorstellen, dass die kleinen schlechten Ernährungsangewohnheiten (die in deren Augen natürlich nicht schlecht sind) einen großen Beitrag dazu geleistet haben, in so einer Situation jetzt zu stecken.

Und das ist auch sehr oft die Ansichtsweise von Menschen die schlecht schlafen:

  • Das Glas Wein oder das Bier am Abend kann es nicht sein.
  • Die wenigen Medikamente, die ich einnehme, können es nicht sein.
  • Meine Ernährung kann es nicht sein.
  • Meine körperliche (In-)Aktivität kann es nicht sein.
  • Den ganzen Tag und abends noch in Bildschirme schauen, kann es nicht sein.
  • Meine fünf Kaffee am Tag können es nicht sein.
  • Ich schlafe doch regelmäßig sechs Stunden, dass reicht doch aus. Das kann es doch nicht sein.
  • The list goes on and on and on…

 

Ein schönes Zitat von Henry Ford passt ganz genau:

“If you always do, what you have always done, you will always get, what you have always gotten.”

 

Der Schlaf ist ein “Industriealisierungs-Opfer”

Im Endeffekt haben wir unseren Schlaf industrialisiert. Wir haben unsere Tagesabläufe so extrem (zu was wir denken: unserem Vorteil) optimiert, dass wir überhaupt kein Gefühl mehr dafür haben, was guter Schlaf ist und wie er geht. Wir haben unsere innere 24 Stunden Uhr total durcheinandergebracht. Alles zu Lasten des Schlafs. Unserem allerwichtigstem Erholungs- und Regenerationsmittel!

 

Natürlich haben wir heute viele Möglichkeiten Symptome eines schlechten Schlafes zu bekämpfen. Biohacking ist in diesem Bereich … very trendy… Und ich finde, dass kann ein Start sein seinen schlechten Schlaf in den Griff zu bekommen.

Jedoch, geht es bei einer langfristigen Lösung nicht um Symptombekämpfung. Wir müssen an unserem Lebenswandel ansetzen.

Mehr Informationen zum Thema Schlaf millionenfach im www. Aber natürlich auch gerne in meinem Blog www.ROBSTR.de/blog unter dem Filter „Erholung“.

In diesem Sinne… Guads Nächtle