Warum "Schlafe gut" - Schlafhygiene

Schlaf ist das wichtigste Regenerationsmittel und ein absolutes "Wundermedikament".  Er ist kostenlos und überall zu erhalten.

Wer keinen guten und ausreichenden Schlaf hat, wird gesundheitliche Probleme bekommen. Schlafprobleme sind jedoch weit verbreitet und von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als Epidemie eingestuft.

Das Thema "Schlaf" sollte für Dich so wichtig sein, dass wenn Du feststellen solltest in den Anfängen von Schlafproblemen zu stecken, Du diese zu Deiner ersten Prioriät machen solltest.

In dieser Rubrik „Schlafe gut - Schlafhygiene“ werdet ihr immer wieder neue Tipps, Tricks und Fakten für einen besseren Schlaf erhalten.

Guads Nächtle.

Der Schlaf kann gar nichts dafür, dass er schlecht ist.
Es ist unser Lebenswandel den wir an den Tag legen wenn wir wach sind
unter dem der Schlaf leidet.

Kann ich ein Schlafdefizit unter der Woche am Wochenende ausgleichen. Kann ich Schlaf nachholen? Geht das?

Die Woche ist stressig und es gibt viel zu tun. Das heißt in vielen Fällen, der Wecker klingelt schon so gegen 5:30 Uhr und vor 23:00 Uhr abends bin ich auch noch nicht wieder im Bett zu sehen. Das sind so ungefähr sechs Stunden Schlaf pro Nacht.

Anmerkung:
Ob sechs Stunden Schlaf pro Nacht ausreichend ist oder nicht, erfahrt ihr in einem anderen Blogartikel.

Aber macht ja nix. Ich kann ja meinen fehlenden Schlaf oder bzw. die angehäufte Müdigkeit am Wochenende nachholen.

 

Das stimmt eher nicht!

 

Ein Rechenbeispiel:

Stellen wir uns mal vor, acht Stunden Schlaf pro Nacht wären optimal.

Schlafe ich jede Nacht, für fünf Nächte unter der Woche, nur sechs Stunden, ist das pro Nacht ein zweistündiges Schlafdefizit und am Freitag fehlen mir insgesamt 10 Stunden Schlaf (5 x 2 Stunden).

Wenn ich jetzt also diese fehlenden 10 Stunden an den zwei restlichen Nächten am Wochenende nachholen wollte, müsste ich jede der zwei Nächte für ganze fünf Stunden länger schlafen. Also genau 8 Stunden + 5 Stunden = 13 Stunden pro Nacht.

Das ist für die meistens von uns und vor allem für die, die unter der Woche nur zu sechs Stunden Schlaf kommen, utopisch!

 

Ein weiteres Argument:

Was Dein Körper in den zwei fehlenden Stunden als Regenerationsmaßnahmen in Deinem Körper vollzogen hätte, wird er nicht in den „Extrastunden“ am Wochenende so effektiv nachholen können. Die Nachteile, die Du Dir unter der Woche durch die fehlenden zwei Stunden eingefahren hast, sind so gut wie irreparabel.

Oder stelle es Dir so vor.
Du bekommst jeden Tag die Chance für 8 Stunden lang, ganz im Stile von Dagobert Duck, mit einer großen Schaufel das Gold von Dagoberts Goldhaufen auf Deinen Goldhaufen zu schaufeln. Würdest Du nach sechs Stunden aufhören und sagen, dass Du das am Wochenende nachholst?

 

Abonniere unsere Blogbeiträge

Abonniere unsere Blogbeiträge

Trage Dich in unsere Mailingliste ein, um die neuesten Blogbeiträge zu erhalten.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!