Heute will ich euch einen kleinen Einblick in unsere Trainingsabläufe zeigen. An diesem Beispiel will ich euch zeigen, dass es wichtig ist „Systeme“ zu entwickeln. In diesem Fall ist es eine Pre-Workout Aktivierungsabfolge, welche wir mit fast jedem Sportler vor seinem Workout durchführen können. Diese Abfolge ist ein “Baustein” unseres Trainingssystems, welchen wir im richtigen Zeitpunkt in die Trainingseinheit einsetzen können.

Du musst dir das so vorstellen, dass Du einen großen Koffer mit solchen „Abfolgen“ immer in Deinen Trainingseinheiten mit dabei hast. Für jeden Teil des Trainings hast Du mehrere verschiedene Abfolgen bereit, die Du im richtigen Moment einsetzen kannst.

Du legst Dir (wie hier im Videobeispiel) eine Basis-Variante zurecht und passt sie dann während den Trainings individuell auf das Leistungs-/Tagesniveau des Sportlers an.

Du weißt von Anfang an:

  • Welche Muskeln Du ansprechen wirst
  • Wie lange die Abfolge dauert
  • Wie oft du sie einsetzen willst

Des Weiteren sind solche Abfolgen super geeignet, dem Sportler mit nach Hause zu geben, damit er eigenständig an sich arbeiten kann.

 

„Muschel-Abfolge“

Diese „Muschel-Abfolge“ ist für uns eine „Aktivierungs-Abfolge“ die Du vor dem PLE (Hauptteil), mit Deinem Sportler einsetzen kannst, um den Rumpf und andere wichtige Muskel(-gruppen) zu aktivieren, „aufzuwecken“.

Die Muschel-Abfolge ist eine meiner Lieblingsabfolgen, da sie in einer einfachen Abfolge von Übungen viele wichtige Muskel(-gruppen) anspricht.

 

Warum heißt sie „Muschel-Abfolge“?

Da die Bewegung in Seitlage, wo die Füße aufeinander liegen bleiben und das obere Knie leicht abhebt so aussieht, als ob sich eine Muschel öffnet.

 

Probiert sie einfach mal aus und viel Spaß dabei.

Euer

ROBIN

Abonniere unsere Blogbeiträge

Abonniere unsere Blogbeiträge

Trage Dich in unsere Mailingliste ein, um die neuesten Blogbeiträge zu erhalten.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!