Ein Feuerwehrmann kommt regelmäßig in Situationen, wie Brände, Verkehrsunfälle, Personen in Notlage und viele mehr.

Das sind oft sehr kritische Situationen!

 

Stellen wir uns doch mal so eine Situation vor

Du bist die Person in Notlage. Sagen wir mal, Du hattest gerade einen Autounfall und bist in Deinem Auto eingeklemmt und hast starke Blutungen. Du musst definitiv aus dem Auto herausgeschnitten werden, damit Du weiter verarztet werden kannst.

Das ist eine Situation, mit der ein Feuerwehrmann früher oder später konfrontiert wird.

 

Du bist jetzt also die Person in Notlage

Wenn Du Dir aus den nächsten zwei Beispielen einen Feuerwehrmann aussuchen könntest, der Dir in dieser Situation zur Hilfe kommen soll, für welchen würdest Du Dich entscheiden?

Feuerwehrmann…

a) Cool, kontrolliert, ruhig und bei der Sache
b) Laut, hektisch, aufgeregt und überfordert

Ich behaupte die meisten von euch entscheiden sich für Feuerwehrmann a)

 

Glaubst Du nicht, dass Feuerwehrleute auch ganz normale Menschen sind?

Wenn Dir in so einer Situation – wie oben beschrieben -, ein Feuerwehrmann a) zur Hilfe kommt, kannst Du Dir sicher sein, er musste sich das „Cool, kontrolliert, ruhig und bei der Sache“ antrainieren.

Natürlich lösen solche Situationen auch bei Feuerwehrleuten Emotionen und Reaktionen aus, die eher weniger mit „cool und kontrolliert“ zu tun haben könnten.

Doch die Situation ist das eine, die eigene Reaktion darauf ist etwas anderes.

Was Du in Dir fühlst und wie Du reagierst, sollte nicht von der Situation bestimmt werden.

Exkurs:
Wenn Du jemand anderen die Hand gibst, fühlst Du nicht die Hand des anderen.
Du fühlst Deine Hand, wie sie sich in der Hand des anderen anfühlt.

 

Kommt mir also Feuerwehrmann a) zur Hilfe, muss er sich dessen bewusst sein. Sonst würde er nicht so reagieren.

 

Sei wie ein Feuerwehrmann

Wenn Du also selbst im Alltag ein bisschen mehr Feuerwehrmann a) sein willst, dann muss Dir klar sein, dass zum Beispiel eine „Panikmache“ durch andere um Dich herum und auch durch die Medien nur die Situation ist.

Ob Du dann wie Feuerwehrmann a) oder Feuerwehrmann b) darauf reagieren willst, bleibt Dir überlassen.

Ach ja, falls Du das Gefühl hast in so einer Situation im Moment zu sein. Gut! Nur hier kannst Du besser werden. Nur hier kannst Du wirklich sehen, wie Du reagieren kannst, wenn die Zeiten eben nicht Friede, Freude Eierkuchen sind.

Das ist mein Ernst. Wir alle wissen, dass wir nur außerhalb unserer Komfortzone besser werden können, neues erfahren und lernen können. Leider verlassen wir selbst und aus eigener Kraft sehr ungern unsere Komfortzone.

Aktuell (März 2020) werden viele Menschen aufgrund der weltweiten und landesweiten Situation, unabsichtlich von außen aus ihrer eigenen Komfortzone herausgeschmissen. Enjoy. This is the place to grow!

 

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, könnte Dir auch folgender Beitrag gefallen.

Du hast die Wahl

 

Beitragsbild von: https://pixabay.com/de/users/skeeze-272447/

Abonniere unsere Blogbeiträge

Abonniere unsere Blogbeiträge

Trage Dich in unsere Mailingliste ein, um die neuesten Blogbeiträge zu erhalten.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!