Neulich hatte ich ein Erlebnis in einem meiner Workshops, dass zwar öfters vorkommt, ich aber komischerweise erst an diesem Tag von einer anderen Perspektive gesehen habe.
Ich erzähle in meinem Workshops (meiner Ansicht nach :-)) nur Dinge, die man eigentlich über Ernährung und Bewegung wissen sollte. Einfache, logische Erkenntnisse, dass Bewegung und Ernährung die zwei wichtigsten Grundpfeiler Deiner Lebensführung sein sollten.

Das Erlebnis war folgendes:
Ein Teilnehmer kam mit dem Argument „Das sind ja alles Dinge die wir schon wissen und schon mal gehört haben, etc.“
Mein Gedanke dazu, bzw. ein Wechsel meiner Perspektive:
Wenn Du das NICHT tust, was Du schon weißt (vor allem, wenn Du ganz genau weißt, dass es gut, sogar sehr gut für Dich ist), macht es dann überhaupt etwas aus, dass Du es weißt?
Dann kommt es doch auch aufs Gleiche heraus, als ob Du davon noch nie etwas gehört hättest.

Liebe Leute, ihr wisst doch alle eigentlich recht genau, was gut für euch ist. Die Frage ist doch nur, ob man es tut?
Wieviel Argumente muss ich mir denn noch einfallen lassen, wie viele Studien müssen denn noch durchgeführt werden, wie viele andere Beweise muss ich denn noch liefern, dich davon zu überzeugen die Dinge zu tun, die Du doch eigentlich sowieso schon weißt???

Es geht nicht darum DAS Argument zu finden, welches Dich dann irgendwann doch überzeugt. Das wird es so nicht geben.
Es geht darum den Schalter umzulegen!
Wenn Du immer weiter das tust, was Du schon immer getan hast, wird sich auch ganz bestimmt nichts ändern! Wenn Du Dinge verändern willst, bleibt Dir nichts anderes übrig als anzufangen Dinge zu tun, die Du bis jetzt noch nicht getan hast.
Comfort Zone my friends. Comfort Zone!

“Change will not come if you wait for some other person or some other time” – Barak Obama

Du kannst anfangen FÜR DICH zu argumentieren, Du kannst aber auch weiter GEGEN DICH argumentieren. Deine Entscheidung!
Wähle weise mein kleiner Padawan 🙂

Anmerkung vom Dalai Lama:
The Dalai Lama, when asked what surprised him most about humanity, answered: “Man. Because he sacrifices his health in order to make money. Then he sacrifices money to recuperate his health. And then he is so anxious about the future that he does not enjoy the present. The result being that he does not live in the present or the future. He lives as if he is never going to die, and then dies having never really lived.”

Abonniere unsere Blogbeiträge

Abonniere unsere Blogbeiträge

Trage Dich in unsere Mailingliste ein, um die neuesten Blogbeiträge zu erhalten.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!