Vorweg:
Ich bin kein Ernährungsapostel. Ganz bestimmt nicht!

Aber nicht nur in letzter Zeit werde ich immer öfter auf eine „richtige Ernährung“ angesprochen. Liegt wohl daran, dass jetzt der Sommer kommt…

Selbstverständlich gibt es viele tolle Ernährungsprogramme die auch funktionieren. Im Endeffekt ist es doch aber so, wenn ich es nicht schaffe meine Ernährung langfristig auf die richtige Spur zu bekommen, falle ich immer wieder zurück.

Es ist auf der einen Seite soooo einfach und auf der anderen Seite nicht unbedingt leicht.

Es geht nicht immer um Gewicht abnehmen oder zunehmen. Es geht vor allem darum, dass Deine Ernährung Deine Energie ist. Es kann nur die Energie aus mir heraussprudeln, die ich in mich aufnehme. Esse ich nur Mist, dann kann auch nur Mist rauskommen.

Leider (oder zum Glück) haben wir so einen tollen Körper, der es schafft viele ungesunde Dinge eine ganze Zeit lang auszuhalten und zu kompensieren. Doch mit der Zeit zermürben wir ihn. Ob das mit Fehlhaltungen/Belastungen ist oder mit einer ungesunden Ernährung.

Frage: Würdest Du Deinen 200.000 Euro teuren Porsche mit E10 tanken? Eher nein!

Dein Körper ist WESENTLICH mehr wert!

Aber es interessiert uns relativ wenig, was wir in ihn reinschütten. Tut ja nicht weh.

Gesunde Ernährung hin oder her. Die meisten von uns wissen, was man essen sollte und was man lieber bleiben lassen sollte.

Die Frage ist eher, warum wir es nicht tun?!?!

Glaubt mir, es fällt niemanden leicht eine gesunde Ernährung regelmäßig einzuhalten. Aber es ist auch überhaupt nicht schwer, sie wenigstens in kleinen regelmäßigen Angewohnheiten umzusetzen.

Meiner Meinung liegt die „Wurzel alles Bösen“ im Einkauf. In dem Moment, wo ich im Laden stehe und die Wahl habe, kann ich entscheiden: kaufen oder nicht kaufen. Dabei spreche ich von dem ganzen Dreck wie Süßigkeiten, Fertigfutter, Billigware die ich mit Rattengift gleich stelle. Vielleicht schmeckt ja Rattengift sogar besser, auf alle Fälle geht es schneller. Bitte nicht ausprobieren!!!

Verdammt, es gibt Leute, die haben einen „Süßigkeitenschrank“ zu Hause. What the hell. Kauft das Zeugs erst gar nicht ein. Da spart ihr Geld und ihr tut extrem viel Gutes für euren Körper.

Klingt hart, ist aber so.

Ehrlich, wenn ich das Zeugs erst gar griffbereit habe, dann werde ich es auch nicht essen. Und wenn Du jetzt sagst, „Du wirst es vermissen“, warte ab, das geht ziemlich schnell bist Du es vergessen hast.

Ja ja, jetzt kommt das Argument:

Aber das eine Stück Schokolade am Tag oder das eine süße Stückchen am Tag ist doch OK. Das kann doch nicht schaden. Außerdem fühle ich mich danach besser, bla bla bla…

Ich habe am Anfang schon erwähnt, dass ich kein Ernährungsapostel bin, aber genau das eine Stück am Tag ist es, das den Unterschied ausmacht!

Siehe es so, wenn Du jeden Tag, für 365 Tage am Stück so ein Stückchen zu Dir nehmen würdest, ist das am Jahresende ein riesen Berg Zucker, den Du durch Deinen Körper geschleust hast, auf den er überhaupt keinen Bock hat (E10 und schlimmer…).

Rechenbeispiel: (Kannst Du gerne googeln)

Ein Schokoriegel besteht so ca. aus 30 – 40 Gramm Zucker

Ein Zuckerwürfel wiegt ca. 2 – 3 Gramm

Somit nimmst Du pro Schokoriegel 10 – 15 Zuckerwürfel zu Dir.

Bei 365 Tagen im Jahr, bzw. 365 Schokoriegeln, sind das über 3650 Zuckerwürfel. Also fast 20 kg Zucker!!!! (wenn ich richtig gerechnet habe…)

Wow, das sind 20 von den großen Zuckerwürfelpackungen, die man im Supermarkt kaufen kann! Hammer!

Und das NUR über diese eine Kleinigkeit, die ja nicht schadet!

Ich sehe es schon so, wenn Du jemanden nicht leiden kannst, schenke ihm Süßigkeiten oder gehe mit ihm zu McDonalds, Burger King und Co.

Ich darf gar nicht weiterdenken, boah, wenn Du mit Deinen Kindern zu McDonalds gehst, damit sie Spaß haben und damit sie ne gute Zeit haben, werden sie ihr Leben lang mit positiven Emotionen behaftet sein. Was für eine verdammt gute Marketingstrategie! McDonalds = Positive Emotionen. Genial!

Ich werde versuchen in Zukunft ein paar Tipps zu geben, wie man solche Angewohnheiten auflösen kann, bzw. sich besser Angewohnheiten aneignen kann.

Es ist sooo einfach!

Mahlzeit!

Euer

ROBIN

Abonniere unsere Blogbeiträge

Abonniere unsere Blogbeiträge

Trage Dich in unsere Mailingliste ein, um die neuesten Blogbeiträge zu erhalten.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!