Veränderungen in Deinem Leben passieren, ob Du daran teilnimmst oder nicht.

Ich bin in Mutlangen zur Schule gegangen. Mutlangen liegt bei Schwäbisch Gmünd im Süden Deutschlands und ist vielleicht noch unter denen bekannt, die die Zeiten des „Kalten Kriegs“ miterlebt haben.

In Mutlangen gibt es ein Gebiet, welches den schönen Namen „Mutlanger Heide“ trägt. Die Mutlanger Heide kann auf eine ordentliche Geschichte in den letzten Jahrzehnten zurückblicken. Die Mutlanger Heide war nämlich vor noch gar nicht langer Zeit ein „Hot-Spot“ des Kalten Krieges. (Wow, ich sehe gerade, dass die Mutlanger Heide sogar ein Wikipediaeintrag besitzt. Hier.)

Um es kurz zu machen, mein Schulgebäude in Mutlangen war ca. 300 Meter Luftlinie von nicht nur einer, sondern zwei in der Mutlanger Heide stationierten Atomraketen der amerikanischen Streitkräfte entfernt. Die Pershing II Raketen.

Ihr könnt euch also vielleicht vorstellen, wie es dort zugegangen ist. Dort war ein Armeestützpunkt der amerikanischen Streitkräfte mit allem was dazugehört. Großen LKW´s, Hubschrauber, ja sogar solche Bananenhubschrauber wie aus ein „Trio mit vier Fäusten“. Selbstverständlich auch Raketenbunker und es gab sogar eine kleine Landebahn für Flugzeuge. Wie gesagt, dass alles gerade mal 300 Meter Luftlinie von unserem Klassenzimmer entfernt.

 

Du veränderst Dich, ob Du willst oder nicht

Du bist ganz sicher nicht mehr der gleiche Mensch wie vor 10 Jahren. Rein biologisch unmöglich, da sich Dein Körper in einem ständigen Remodellierungs-Stadium“ befindet. Jeden Tag sterben Zellen ab und jeden Tag bildet Dein Körper neue Zellen wieder auf.
Also, rein biologisch schon mal unmöglich.

Aber wie sieht es so mit Deinen Ansichten, Vorlieben, Angewohnheiten und charakteristischen Eigenschaften aus? Auch die haben sich sicherlich verändert.

Aber wann ist das passiert? Warum und wie ist das passiert?

 

Du glaubst nicht, dass Du Dich verändert hast?

Hier ein Beispiel.
(Ersetze „Skateboard“ einfach mit etwas, was Du vor einigen Jahren gerne gehabt hättest. Es spielt keine Rolle ob Du es dann auch bekommen hast oder nicht.)

Wie gerne hättest Du früher ein Skateboard gehabt? Was hättest Du alles dafür gegeben?
Wie gerne hättest Du heute ein Skateboard? Was würdest Du heute dafür alles geben?

Blödes Beispiel?
OK, another one.

Erinnerst Du Dich noch an Deine erste (Jugend-)Liebe? Oder an die Kennenlernzeit mit Deiner Ex-Partnerin/Partner?
Wie gerne hast Du damals Zeit mit ihr/ihm verbracht?
Wir gerne würdest Du heute Zeit mit ihr/ihm verbringen?

Wir verändern uns. Ob Du es willst oder nicht. Die Frage ist aber vor allem, wie funktionieren diese Veränderungen und wie kann ich in diesen Veränderungsprozess eingreifen?

 

Veränderungsprozesse sind wie eine Baugebiet

Zurück zur Mutlanger Heide. Wer heute jedoch nach Mutlanger Heide googelt, wird alles andere als ein Armeestützpunkt dort vorfinden. Du wirst einen Solarpark und vor allem ein großes Wohngebiet dort entdecken. Und das schon seit vielen Jahren.

Wow, alle die noch den Armeestützpunkt dort gekannt haben denken sich wohl, wann ist das eigentlich alles passiert. Das sah hier doch mal ganz anders aus.
Und diese Gefühl kennen wir alle.

Die Einkaufsstraße in der Stadt, der Bahnhof, der Stadtgarten, irgendwas gibt es immer, dass sich in den letzten Jahren einfach total verändert hat, ohne dass man es wirklich wahrgenommen hat.

Am Rande zwar irgendwie schon, aber so wirklich habe ich erst das Ergebnis wahrgenommen. Nicht den Veränderungsprozess.

 

Wir nehmen am Veränderungsprozess nicht teil, wir lassen ihn einfach passieren

Wir nehmen an solchen Veränderungsprozessen selten aktiv teil. Deswegen bekommen wir sie auch nicht mit.
Und genauso funktioniert es auch mit Veränderungsprozessen in uns selbst.

Entweder ohne Deine aktive Teilnahme oder mit.

Nimmst Du nicht daran teil, wirst Du Dich so verändern, wie es sich auch Dein nächstes Umfeld tut. Du passt Dich an, ohne es groß zu merken.

  • Fahren alle Deine Kumpels Motorrad, ist die Chance ziemlich groß, dass Du mal Motorrad fährst.
  • Sind die meisten Deiner Bekannten politisch extrem eingestellt, ist die Chance ziemlich groß, dass Du es dann auch bist.
  • usw.

 

Nimmst Du jedoch aktiv daran teil, kannst Du Dich verändern wie Du willst. Du kannst aus Deiner eigenen Mutlanger Heide das machen, was Du Dir wünschst.

Hier lohnt es sich (vor allem für junge Eltern) einen kleinen Ausflug zu Bruce H. Lipton zu machen. Herr Lipton erklärt Dir genau, wie wichtig vor allem die ersten sieben Lebensjahre für bis zu 95% Deines Lebens sind. Denn 95% unseres Lebens steuern wir unbewusst, also mit unserem Unterbewusstsein. Und genau dieses Unterbewusstsein wird in den ersten sieben Lebensjahren programmiert.
Du kannst nach Deinem siebten Lebensjahr schon noch versuchen Dein Unterbewusstsein etwas umzuprogrammieren, jedoch hauptsächlich durch Hypnosearbeit oder WIEDERHOLUNG, WIEDERHOLUNG, WIEDERHOLUNG!

Und hier liegt der Schlüssel zum Erfolg für eigene Veränderungen.

1. Wir alle bestehen aus Angewohnheiten, die unbewusst ablaufen.
2. Das muss Dir klar sein. Dann kannst Du versuchen rauszufiltern, welche Angewohnheiten Dir eigentlich gar nicht guttun. Welche Du gerne ablegen würdest.
3. Dann heißt es den Moment, in dem diese Angewohnheit gerade abläuft, zu erkennen. Wahrzunehmen.
4. Und hier geht die Arbeit dann los.

 

Veränderungen in Deinem Leben passieren, ob Du daran teilnimmst oder nicht.

Es gibt immer wieder Situationen wo Dir Menschen begegnen, die grummelig, negativ, teilweise vielleicht sogar böse und aggressiv sind.

Dann stelle ich mir vor, dass das bestimmt doch auch mal lustige und fröhliche Kinder waren. Die gespielt haben und Spaß am Leben hatten. Diese Menschen waren doch bestimmt auch mal verliebt und konnten positive Emotionen genießen.

Was ist aus diesen Menschen geworden?

Wann haben deren Veränderungen stattgefunden?

Wollten sie diese auch wirklich?

Oder haben sie eines Tages nach draußen geschaut und alles hat sich verändert, ohne dass sie es mitbekommen haben.

 

 

 

Artikelbild von: https://pixabay.com/de/users/geralt-9301/

 

Abonniere unsere Blogbeiträge

Abonniere unsere Blogbeiträge

Trage Dich in unsere Mailingliste ein, um die neuesten Blogbeiträge zu erhalten.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!